Fragen rund um traditionelles Essen und Trinken

Das ist ein Speisefisch den es bei uns in fast jedem Restaurant gebraten gibt.

Bei uns am Traunsee gibt es den Originalen Stanglfisch mit dem Riedling, dazu wird nie Steckerlfisch gesagt! Der Riedling gehört zur Gattung der Riedlinge und findet man nur im Traunsee und ist eine Delikatesse. Leider braten nur wenige mehr den Riedling und viele sind schon auf den normalen Steckerlfisch (restlichen Fischgattungen) umgestiegen, da der Riedling selten ist. Sag niemals Steckerlfisch zum Riedling und man ist diesen nicht mit Besteck sondern beißt ab ;)

Der Zwieballen ist ein sehr regionales Erzeugnis. Es handelt sich dabei um ein doppeltes Kleingebäck das mit Absicht etwas schwerer gehalten ist als die Normgröße. Er besteht aus versäuertem Roggenmehl, Weizenmehl, Kümmel und die üblichen Backzutaten. Die Kruste wir vor dem Backen längs eingeschnitten und mit Salz bestreut. Perfekt zur Jause. Mit Speck und Käse ein Genuss!

Die Kesslhoaß’n sind in der Region eine wahre Delikatesse. Es handelt sich um die Kesselheiße, die jeden Donnerstag ab acht Uhr im Gasthaus oder beim Fleischhauer serviert wird. Verspeist wird die Köstlichkeit traditionell mit Senf, Kren und einem Weckerl.