Hier sehen Sie ein Luftbild vom Traunsee mit Traunstein

Unterkunft buchen

Ihre Anfrage

Vergessen Sie nicht, im Falle einer Prospektbestellung die Adresse anzugeben.

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit der Anmeldung stimme ich zu, Newsletter Region Traunsee-Almtal an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse; optional: Anrede, Vorname, Nachname) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, Name) werden vom Tourismusverband Traunsee-Almtal ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Kalvarienbergkapelle Neukirchen

Neukirchen, Oberösterreich, Österreich

Ein Kleinod der Viechtau...

Im Jahr 1881 erwarb der Vikar von Neukirchen, Heinrich Becker, ein 61 Quadratklafter (nicht ganz 220 m²) großes Grundstück vom Haus "Mühlegg", um darauf eine Kapelle zu erbauen. Den Kaufpreis bezahlte Franz Pesendorfer, Holzwarenhändler in Altmünster und Besitzer des Hauses "Winterleiten in Neukirchen. Familie Pesendorfer ließ auch die Kapelle, die am 6. August 1882 von Pater Cölestin Wolfsgruber vom "Jagerl in der Alm" gesegnet wurde, aus eigenen Mitteln erbauen und sorgte auf für deren Erhaltung. Im Jahre 1952 musste die Kapelle dringend renoviert werden. Da die Kapelle immer noch in Privatbesitz war und die Eigentumsverhältnisse nicht ganz klar waren, wurde erst im Februar 1955 vom Gericht der Pfarre Neukirchen das Eigentumsrecht zuerkannt. Ursprünglich war die Kirche mit 2 Glocken ausgestattet. Auf der 69 kg schweren Glocke, die im Oktober 1916 für die Metallsammlung abgeliefert werden musste, stand: Gewidmet von den Gründern und Erbauern der Kalvarienbergkapelle Franz und Aloisia Pesendorfer, Holzwarenhändler in Winterleiten, Neukirchen, Wien und Budapest. 1885. Gegossen von F. Gössner in Wien. - Ich mahne zum Gebete, wann der Morgen erwacht, und läute zur Ruhe, wenn das Tagwerk vollbracht. Die zweite Glocke mit Bildern der Dolorosa, Maria mit Lilie und Maria mit Jesuskind sowie Onamenten mit Puttiköpfen, Blättern und Blumen hatte die Inschrift: Gewidmet v. dem Geschwistern Franz, Amalia, Maria, Alois, Friedrich, Heinrich, Paula u. Anna Pesendorfer in Winterleiten, Neukirchen. Gegossen von F. Gösser in Wien 1885

Erreichbarkeit / Anreise

Gut erreichbar in Neukirchen

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Kontakt & Service


Kalvarienbergkapelle Neukirchen
Kalvarienbergweg
4814 Neukirchen

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA
Die Website verwendet Cookies.